Die Welt der fairen Schokolade

Im Rahmen unseres Jahresprojektes „FairTrade-Stamm“ haben wir, die Garchinger Pfadfinderinnen und Pfadfinder, uns in unserem Pfingstlager mit vielen Aspekten der fairen Schokolade beschäftigt. Wir widmeten uns in Kleingruppen einen Tag lang der Schokologie*.

Wer gerade nicht genau weiß, worum es bei diesem Jahresprojekt geht – Lies doch unseren Artikel zum Projektauftakt im Blog:
http://blog.fairtrade-scouts.de/author/ftscout53/

Es wurde über die Herkunft von Kakao, die Zutaten in Schokolade, die Preiszusammensetzung, die Arbeitsbedingungen und vor allem die Unterschiede zwischen FairTrade- und konventionellen Plantagen informiert, diskutiert und gestaunt. Natürlich wurden aber auch die Unterschiede im Geschmack verschiedener Schokoladentafeln gründlich untersucht.

Zuletzt wurden in jeder Gruppe Ideen gesammelt, was wir selbst denn tun können und wollen, um Fairen Handel zu fördern:

  • selbst fair gehandelte Produkte kaufen
  • sich weiter über Fairen Handel und Siegel informieren
  • mit unserer Familie, Freunden und in der Schule über Fairen Handel sprechen
  • Supermärkte zur Aufnahme von fair gehandelten Produkten in ihr Sortiment bewegen
  • Faire-Handels-Organisationen unterstützen – ob mit Spenden oder Engagement

Im Zeltlager selbst haben wir natürlich unsere drei auserwählten Produkte Bananen, Schokolade und Kaffee nur aus Fairem Handel bezogen. Zudem haben wir unseren Schokoaufstrich und Kakao mit FairTrade-Siegel gekauft.

Wir haben alle viel über Fairen Handel erfahren und sind weiter auf einem wirklich guten Weg zum FairTrade-Stamm 🙂

*Das Material zum Schokologie-Workshop wurde uns freundlicherweise von der Verbraucherzentrale Bayern zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Auf dem Weg zum FairTrade-Stamm

Der erste Meilenstein

Nachdem wir uns in unserer Stammesversammlung im November 2018 dazu entschlossen haben, den Weg zum FairTrade-Stamm anzutreten, fand am 16. Januar unser Kick-off statt. Zu dieser Stammes-Gruppenstunde waren alle Mitglieder und Eltern eingeladen. Als allererstes wurde eine kurze Einführung in das Thema Fairer Handel gegeben und die Rahmenbedingungen des Projektes noch einmal präsentiert. Mit dem Beschluss in der Stammesversammlung ist die erste Rahmenbedingung bereits erfüllt. Als nächstes folgt die Einigung auf drei Produkte, die unser Stamm ab sofort nur noch aus fairem Handel bezieht. Dies sollte heute noch entschieden werden.

Stargast der Veranstaltung war Boris Banane, das Maskottchen der FairTrade Scouts. Er hat uns fünf FairTrade-Produkte vorgestellt, die wir im Stamm oft brauchen: Kaffee, Rohrzucker, Bananen, Tafelschokolade und Trinkschokolade. Zur Abstimmung bekamen alle Kinder und Erwachsene drei FairTrade-Sticker, die auf den fünf liebevoll gestalteten Produktplakaten verteilt werden durften. Währenddessen wurden zur Einstimmung FairTrade-Schokolade und -Bananen schnabuliert. Als dann alle ihre Sticker verteilt hatten, stand das Ergebnis: ganz vorne im Rennen war die Tafelschoki, gefolgt von Bananen und Kaffee.

Kinder, Eltern und Leiter*innen bei der Abstimmung

Neben der Wahl der Produkte hatten alle die Möglichkeit, sich für das FairTrade-Scout-Team einzutragen. Am Ende der Veranstaltung hatten sich in jeder Stufe motivierte Grüpplinge gefunden. Das freut uns sehr! Auch der Elternbeirat hat uns Unterstützung zugesagt. Super!

Nun gilt es, den Stamm und die Stufen zu FairTrade-Expert*innen zu machen. Dafür wird sich unser Team sehr bald zusammensetzen, um Ideen zu sammeln und einen Projektplan aufzustellen. Wir sind schon sehr gespannt darauf!

Hier ein paar Eindrücke der Veranstaltung:

Weitere Informationen zur Aktion „FairTrade Scouts“ erhaltet ihr hier: